Blick auf Hohenasperg

Neuffen 11, Asperg

Projektinfo

Eine erstklassige Lage in Asperg. Ein Gebäude, das sich durch Stil und Moderne auszeichnet. Eigentumswohnungen, die nicht nur durch ihre Ausstattung, sondern vor allem auch durch ihre Ausstrahlung bezaubern. Bei der Planung zeigt sich, wie Individualität, Architekturdesign und Flexibilität zusammenwirken können. So bietet die Grünflächengestaltung den Bewohnern im Erdgeschoss großzügige Privatgärten. Auf gemütlichen Balkonen und Terrassen lässt sich das Wohnvergnügen auch im Freien voll auskosten. Mit einem harmonischen Farbkonzept schaffen die Fassaden einen eleganten Kontrast in der modernen Architektur. Bodentiefe Fensterfronten schenken den Räumen Tageslicht zu jeder Jahreszeit. Die circa 55 bis 102 Quadratmeter großen Wohnungen sind auf zwei bis vier Zimmer aufgeteilt. Die gelungenen Wohnungstypen, die wunderbaren Freiraum bieten, wurden speziell für die unterschiedlichsten Bedürfnisse konzipiert – von der Single-/Seniorenwohnung bis hin zur großen familiengerechten Wohnung. Die flexiblen Grundrisse sind teilweise 3-seitig belichtet und erlauben großzügige Ausblicke mit viel Tageslicht.

Zur Grundausstattung gehört:

  • Aufzug vom UG bis ins DG
  • Fußbodenheizung
  • Video-Eingangsüberwachung
  • elektrische Rollläden
  • Wohnungseingangstür mit Dreifachverriegelung

LAGEBESCHREIBUNG

Die Geschichte der Stadt Asperg ist eng mit der reichen und wechsel-vollen Geschichte des Hohenaspergs, der im Norden der Stadt liegt, verbunden. Er ist 356m hoch und wird oft auch als „der höchste Berg Deutschlands“ bezeichnet. Da er die Stadt um ca. 90m überragt, bietet der Hohenasperg eine umfassende Rundschau über das weite Gebiet des mittleren Neckarlandes. Das frühere Dorf Weihenberg ist in Unterasperg, dem heutigen Asperg, aufgegangen. Anfang des 19. Jahrhunderts bestimmten noch Bauern und Weingärtner das äußere Bild der Gemeinde. Der einzige Industriezweig in diesem Jahrhundert war anfangs die Gipsgewinnung. Als Asperg im Jahre 1847 Anschluss an den Schienenverkehr bekam, wuchs das Wohngebiet immer mehr dem Bahnhof entgegen. In dieser Zeit entwickelten und etablierten sich so auch bedeutende Industriezweige, wie zum Beispiel die erste württembergische Eisschrankfabrik, die unter dem Namen „Eisfink“ weltbekannt wurde. Besonders nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die Einwohnerzahl stetig weiter und erreichte im Jahre 1970 knapp 13.000 Einwohner. Sie hält sich seitdem in diesem Größenbereich. Mit dem Friedrich-List-Gymnasium, der Friedrich-Hölderlin-Schule (einer Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule) sowie der Goetheschule (einer Grundschule) verfügt Asperg über drei Schulen. In den letzten Jahren gab es in der Stadt Asperg einen Ausbau der Kinderbetreuung. Für das Freizeitangebot ist unter anderem mit einem Sport- und Freizeitzentrum, einem Freibad und einem Skate-Park ebenfalls gesorgt. Wer es lieber kulturell mag, kann Zeit in einem der drei Museen verbringen, die histo-rische evangelische Michaelskirche besuchen, oder durch die Stadt an einigen Fachwerkhäusern vorbeischlendern. Asperg liegt in der Region Stuttgart und gehört zum Landkreis Ludwigsburg. Ein Standortvorteil ergibt sich aus der verkehrsgünstigen Lage. Mit dem Auto erreicht man in wenigen Minuten sowohl die B27, als auch die A81. Weitere Informationen über Asperg erhalten Sie unter https://www.asperg.de.

Kontakt

Für detaillierte Informationen wie Exposé, Baubeschreibung und Teilungserklärung vereinbaren Sie einen Termin unter 07141 9366-0 oder per Mail unter info@pflugfelder.de

Senden Sie uns Ihre ANfrage

Andere neubauObjekte in der Nähe

Freiberg - "Württemberg 57"
ERDMANNHAUSEN - "LINDENHOF"
© Pflugfelder Immobilien Treuhand GmbH
Konzeption, Design & Umsetzung: contenance GmbH