Vom Bauträger zum Komplettdienstleister - Der Immobilien Markt - News - Pflugfelder Immobilien

VOM BAUTRÄGER ZUM KOMPLETTDIENSTLEISTER

PFLUGFELDER TREIBT STRATEGISCHE WEITERENTWICKLUNG VORAN

Die Zukunftsthemen Klimawandel und Digitalisierung werden den politischen und gesellschaftlichen Diskurs in den kommenden Jahren maßgeblich prägen. Um diesen Prozess erfolgreich mitgestalten zu können, forciert die Pflugfelder Unternehmensgruppe bereits heute ihre strategische Weiterentwicklung vom klassischen Bauträger hin zum breit aufgestellten Komplettdienstleister rund um die Immobilie.

Durch zukunftsweisende Neubauprojekte trägt Pflugfelder seit nahezu 50 Jahren dazu bei, Wohnraum im Landkreis und in der gesamten Metropolregion Stuttgart zu schaffen. Das Ludwigsburger Familienunternehmen ist dabei einer der wenigen Marktteilnehmer, der zusätzlich zur Bautätigkeit auch Grundstücke und Immobilien entwickelt, vermarktet, finanziert, verwaltet sowie Bestände aufkauft und privatisiert. „Damit wir für disruptive Veränderungen bestmöglich gerüstet sind, arbeiten wir kontinuierlich an der Weiterentwicklung unserer Geschäftsfelder. Insbesondere im Bereich Bauen wollen wir als leistungsfähiger Partner auf allen Wertschöpfungsebenen auftreten“, sagt Julian Pflugfelder, geschäftsführender Gesellsachafter der Pflugfelder Unternehmensgruppe. „Wir sehen diesen Schritt als wichtigen Bestandteil unserer Wachstumsstrategie. Um Veränderungen am Markt, neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen und den Kundenwünschen der Zukunft mit innovativen Konzepten begegnen zu können, setzen wir neben dem gezielten Ausbau des eigenen Know-hows vor allem auf strategische Partnerschaften“, so Pflugfelder weiter.

Zur Steigerung der eigenen Leistungsfähigkeit hat die Unternehmensgruppe unter anderem den Fachbereich Planen und Bauen nahezu komplett neu aufgestellt und um zahlreiche Fachkräfte aus dem Bauingenieurwesen ergänzt. Regelmäßige Weiterbildungsveranstaltungen tragen zudem zur Verbesserung der methodischen Kompetenz des gesamten Teams bei. „Damit sind wir nicht nur organisatorisch, sondern auch fachlich für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet“, ist Felix Epple, Geschäftsführer der Pflugfelder Wohnbau GmbH und der Pflugfelder Gewerbebau GmbH, überzeugt. Zwar liege der Fokus aktuell noch in erster Linie auf klassischen Wohn-immobilien. „Mittelfristig wollen wir jedoch auch verstärkt in den Bereichen Projekt- und Quartiersentwicklung, Gewerbeimmobilienbau und Baudienstleistung tätig werden und in diesem Zuge unser Partnernetzwerk ausbauen“, macht Epple deutlich.

Mit dem Bau eines großen Logistikparks für einen weltweit tätigen Online-Händler in Berlin und dem Erwerb des Eisenmann-Areals in Böblingen, das in den kommenden Jahren gezielt weiterentwickelt werden soll, habe man bereits zwei Großprojekte mit überregionaler Strahlkraft übernommen, die exemplarisch für die künftige Marktpositionierung von Pflugfelder stehen. Neben der Bildung von Joint Ventures will Pflugfelder außerdem gezielt in ausgewählte Start-ups aus der Bau- und Immobilienbranche investieren.

Eine erste Beteiligung dieser Art ist im Februar 2021 mit dem Erwerb von Anteilen am Stuttgarter Software-Spezialisten BIMsystems vollzogen worden. „Da die Planungsmethode Building Information Modeling wesentlichen Einfluss darauf hat, wie wir künftig in Neubauprojekten und in der Bestandsentwicklung arbeiten und denken, sehen wir dieses Investment als weiteren Mosaikstein in der Zukunftsfähigkeit unserer Unternehmensgruppe“, sagt Julian Pflugfelder, für den im Einzelfall künftig auch branchenübergreifende Kooperationen denkbar sind. Da Nachfrage nach Wohnimmobilien sowohl bei Selbstnutzern als auch bei privaten Kapitalanlegern und institutionellen Investoren ungebrochen ist, treibt die Pflugfelder Gruppe parallel diverse, von langer Hand geplante Neubauprojekte in der Region voran.

Derzeit befinden sich rund 300 Wohneinheiten im Bau oder unmittelbar vor Fertigstellung. Darüber hinaus sind weitere rund 460 Einheiten mit geplantem Baubeginn bis Mitte 2022 aktuell in Vorbereitung. In Stuttgart ist Pflugfelder dabei an gleich drei Standorten aktiv: 15 Wohneinheiten entstehen im Stadtteil Heslach, 17 in Vaihingen und weitere 29 in Bad Cannstatt. Im Landkreis Ludwigsburg baut Pflugfelder an sieben Standorten: Neben einer Wohnanlage im Ludwigsburger Stadtteil Schlösslesfeld stehen in den kommenden Monaten weitere Baustarts in Kornwestheim, Korntal-Münchingen, Remseck-Aldingen, Markgröningen, Tamm und Ditzingen bevor. Das größte Einzelprojekt realisiert Pflugfelder indes im Landkreis Böblingen: Auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Weil der Stadt-Merklingen soll in den kommenden Jahren ein attraktives Quartier mit unterschiedlichen Wohnformen entstehen.

SIEBENSTEIN PFORZHEIM

Mit dem Neubauprojekt SIEBENSTEIN möchte Pflugfelder einen Beitrag zur Entlastung des ange-spannten Wohnungsmarkts in Pforzheim leisten. Auf einem rund 6.300 m² großen Hanggrundstück in der Nordstadt entstehen derzeit sieben Mehr-familienhäuser mit insgesamt 53 Wohneinheiten sowie eine Tiefgarage mit 65 Stellplätzen, die global an einen Investor vermarktet und anschließend vermietet werden sollen.

Dank eines ganzheitlichen Planungs- und Gestaltungskonzepts wird sich SIEBENSTEIN ideal in ein gewachsenes Umfeld mit großzügigen Grünflächen und attraktiver Umge-bung einfügen. Alle Gebäude verfügen über einen ausgewogenen Mix aus schwellenfrei erreichbaren Wohnungen mit einem Schwerpunkt auf drei und vier Zimmern. Familienwohnen, Leben in Wohngemeinschaften und Singlewohnen sind im SIEBENSTEIN gleichermaßen möglich.

Teilen:
Artikelübersicht
Immobilienpreisspiegel
© Pflugfelder Immobilien Treuhand GmbH
Konzeption, Design & Umsetzung: contenance GmbH