Pflugfelder Immobilien

Immobilienmarktbericht 2022

Kompass für die Preisentwicklung in der region

Die Pflugfelder Unternehmensgruppe hat heute ihren „Immobilien-marktbericht 2022“ veröffentlicht, der in Zusammenarbeit mit dem iib Institut für innovatives Bauen Dr. Hettenbach (IIB) entstanden ist. Als erster Marktteilnehmer im Großraum Stuttgart analysiert das Ludwigsburger Familienunternehmen darin mehr als 90 Teilmärkte und liefert damit einen fundierten Gesamtüberblick zur Preisentwicklung in der gesamten Metropolregion. Darüber hinaus beleuchtet die Publikation aktuelle marktrelevante Entwicklungen und wagt gezielte Ausblicke in die Zukunft der Branche.

„Als regional verwurzeltes Unternehmen haben wir uns zum Ziel gesetzt, zukunftsfähige Lebensräume zu gestalten. Wir wollen große und lebenswerte Wohnquartiere entwickeln. Und wir wollen Lösungen gestalten – für alle Probleme und Situationen rund um die Immobilie“, betont Julian Pflugfelder, geschäftsführender Gesellschafter der Pflugfelder Unternehmensgruppe.

Zusätzlich zu den regionalen Preisspiegeln befasst sich der Marktbericht deshalb auch mit Themenfeldern, die die Zukunft des Wohnens maßgeblich prägen werden. „Wie wir unsere Neubauprojekte entwickeln und bauen, beeinflusst die CO2-Bilanz, das soziale Gefüge und die Lebensqualität der Region. Dieser Verantwortung stellen wir uns mit einer klaren Mission: Wir wollen nachhaltig zukunftsfähige Lebensräume gestalten und dabei wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Bedürfnissen gerecht werden“, betont Felix Epple, Geschäftsführer der Pflugfelder Unternehmensgruppe. „Zusammen mit unseren Partnerunternehmen arbeiten wir aktiv an Lösungen, um den künftigen Herausforderungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Quartiersplanung gerecht zu werden und zeigen dies in unserem Marktbericht anhand konkreter Beispiele auf“, so Epple weiter.

„Dieser ganzheitliche Ansatz spiegelt sich nicht nur in unserem Leistungsportfolio, sondern auch in unserem Marktbericht wider. In unserem Jubiläumsjahr legen wir den Fokus nicht auf einzelne Städte oder Landkreise, sondern auf die gesamte Region. Wir wollen unser Wissen teilen, indem wir qualifizierte Daten und Prognosen einfach zugänglich machen“, ergänzt Julian Pflugfelder. Der Marktbericht von Pflugfelder führt dabei vor Augen, was Immobilieninteressierte bereits seit Jahren spüren: In der Metropolregion gibt es immer weniger erschwingliche Objekte zu kaufen. Die Preise in Stuttgart und den umliegenden Landkreisen haben sich seit 2010 nahezu verdoppelt. Einige Lagen weisen dabei besonders rasante Steigerungsraten auf. „Dies liegt nicht nur an der besonderen Attraktivität der Region als leistungsfähiger Wirtschaftsstandort oder an der zunehmenden Urbanisierung, sondern auch an der hohen Lebensqualität, die der Großraum Stuttgart zu bieten hat“, sagt Geschäftsführer Epple. „Hinzu kommt eine Entwicklung, die in ähnlicher Ausprägung auch in anderen Ballungsgebieten zu beobachten ist: Es wird zu wenig gebaut, um der hohen Nachfrage nach Wohnraum gerecht zu werden. Das belegen auch die Zahlen in unserem Markbericht, die im Lauf des Jahres 2021 an nahezu allen Standorten signifikante Preiszuwächse zeigen.“

In den vergangenen Monaten und Jahren profitierte der Immobilienmarkt in erster Linie von einem historischen Niedrigzins, Strafzinsen bei Geldeinlagen und der trotz Pandemie guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland. Die in den letzten Wochen signifikant steigenden Zinsen für Immobilienkredite stellen gleichwohl eine völlig neue Situation dar. „Kurzfristig rechnen wir zwar nicht damit, dass die Nachfrage nach Immobilien deutlich nachlassen wird. Dennoch bleibt abzuwarten, welche konkreten Folgen die höheren Zinsen mit der allgemeinen Inflation haben werden“, macht Vertriebsgeschäftsführer Sascha Braun deutlich.

Das Expertenteam von Pflugfelder ist derweil weiterhin davon überzeugt, dass Wohnimmobilien in der Metropolregion Stuttgart eine wertstabile Investition darstellen – sei es zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage. „Allerdings sind einzelne Projekte und Immobilienangebote hinsichtlich der Preisobergrenzen bei den Gesamtpreisen mittlerweile durchaus kritisch zu bewerten“, stellt Braun fest. „Zudem sollte trotz der aktuell positiven Marktsituation beim Kauf mehr denn je auf die Objektqualität und auf die Lage geachtet werden.“
 

Über den Immobilienmarktbericht 2022

Der Immobilienmarktbericht 2022 der Pflugfelder Unternehmensgruppe mit zahlreichen Daten für 98 Städte und Gemeinden im Großraum Stuttgart gibt einen detaillierten Überblick über Trends und Preisniveaus in den verschiedenen Teilmärkten der Region. Während bei Eigentumswohnungen und Häusern die Preisspannen und Durchschnittswerte aufgeführt werden, sind für die Mietangebote Durchschnittspreise pro m² für vier Größenklassen angegeben. Die Datengrundlage liefert das renommierte iib Institut für innovatives Bauen Dr. Hettenbach. Der Marktbericht erscheint ausschließlich in digitaler Form und kann unter folgendem Link kostenlos abgerufen werden: immobilienmarktbericht.pflugfelder.de

andere Themen

Generationswechsel in der Geschäftsführung

PFLUGFELDER INVESTIERT IN STUTTGARTER TECH-START-UP

© P Immobilien GmbH
Konzeption, Design & Umsetzung: contenance GmbH